Zitate zum Thema


Hier gehts zurück zur Themen-Übersicht.

97 Zitate zum Thema "Lateinische Sprichwörter"
Glücklich, wer den Grund der Dinge erkennen konnte!”
„Felix, qui potuit rerum cognoscere causas!”
Georgica
***** 1288 Bewertungen
Irren ist menschlich.”
„Errare humanum est.”
Epistolae
***** 946 Bewertungen
Rechtschaffenheit wird gepriesen und friert dabei.”
„Probitas laudatur et alget.”
Juvenal, I,74
***** 904 Bewertungen
„Aus nichts wird nichts.”
„De nihilo nihil.”
***** 986 Bewertungen
„Außerhalb der Kirche kein Heil!”
„Extra ecclesiam nulla salus.”
***** 980 Bewertungen
„Brennt deines Nachbars Wand, so gilt's auch dir.”
„Nam tua res agitur, paries com proximus ardet.”
Epistolae, I, 18
***** 873 Bewertungen
„Bändige deine Leidenschaft!”
„Compesce mentem!”
Oden, I, 16
***** 1120 Bewertungen
„Das Hemd ist mir näher als der Rock.”
„Tunica propior palliost.”
***** 883 Bewertungen
„Das Leben gab den Sterblichen nichts ohne große Arbeit.
„Nil sine magno vita labore dedit mortalibus.”
Satiren, I,9
***** 1265 Bewertungen
„Das Leben ist kurz, die Kunst ist lang.”
„Vita brevis, ars longa.”
***** 1096 Bewertungen
„Das Weib ist stets ein wankendes und veränderliches Wesen.”
„Varium et mutabile semper femina.”
Äneide 4, 569
***** 1152 Bewertungen
„Das Weinen des Erben ist ein maskiertes Lachen.”
„Heredis fletus sub persona ritus est.”
***** 928 Bewertungen
„Den größten Reichtum hat, wer arm ist an Begierden.”
„Summae opes inopia cupiditatum.”
Briefe 29
***** 1029 Bewertungen
„Den sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache.”
„Amicus certus in re incerta cernitur.”
zitiert in Cicero, Laelius 17, 64
***** 1235 Bewertungen
„Der Geist bewegt die Materie.”
„Mens agitat molem.”
Aeneis, VI,727
***** 857 Bewertungen
„Der Kaiser steht nicht über den Grammatikern.”
„Caesar non supra grammaticos.”
***** 968 Bewertungen
„Der Schlaf ist das Bild des Todes.”
„Somnus est imago mortis.”
Cicero, I,38
***** 928 Bewertungen
„Der Arme hat's überall schwer. ”
„Pauper ubique iacet.”
Fasti, I,218
***** 960 Bewertungen
„Der Ertrag einer richtigen Tat besteht darin, sie getan zu haben.”
„Recte facti fecisse merces est.”
Epistolae morales ad Lucilium, X
***** 900 Bewertungen
„Der goldene Mittelweg.”
„Aurea mediocritas”
Oden, II,10
***** 926 Bewertungen
„Der hat den größten Erfolg, der gefällig und nützlich zugleich schreibt. (Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden).”
„Omne tulit punctum, qui miscuit utile dulci.”
Ars poetica, Vers 343
***** 893 Bewertungen
„Der nächste Tag ist der Schüler des vorhergehenden.”
„Discipulus est prioris posterior dies.”
***** 945 Bewertungen
„Die Liebe besiegt alles.”
„Omnia vincit amor.”
Eclogae
***** 1158 Bewertungen
„Die nackte Wahrheit.”
„Nuda veritas.”
Oden, I,24
***** 1239 Bewertungen
„Die Unterwürfigen schonet man, die Stolzen muss man vernichten!”
„Parcere subiectis et debellare superbos.”
Aeneis, VI,853
***** 1116 Bewertungen
„Die Vorwürfe Unkundiger muss man sich mit Gleichmut anhören.”
„Aequo animo audienda sunt imperitorum convicia.”
Epistolae, 76,4
***** 909 Bewertungen
„Die Zeit zernagt alle Dinge.”
„Tempus edax rerum.”
Metamorphosen, XV,234
***** 1223 Bewertungen
„Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen. ”
„Tempora mutantur, nos et mutamur in illis.”
***** 1275 Bewertungen
„Du hast es eingerührt; du musst es auch ausessen.”
„Tute hoc intristi; tibi omne est exdendum.”
Phormio, II,4
***** 888 Bewertungen
„Ein Brief errötet nicht.”
„Epistola non erubescit.”
Ad familiares, V,12
***** 864 Bewertungen
„Ein Haupt wird für viele geopfert werden.”
„Unum pro multis dabitur caput.”
Aeneis, V,814
***** 924 Bewertungen
„Ein Lügner muss ein gutes Gedächtnis haben.”
„Mendacem memorem esse oportet.”
Institutio Oratoria
***** 861 Bewertungen
„Ein voller Bauch studiert nicht gern.”
„Plenus venter non studet libenter.”
***** 843 Bewertungen
„Er starb, von vielen Guten beweint.”
„Multis ille bonis flebilis occidit.”
Oden, I,24
***** 1160 Bewertungen
„Es wächst das Gerücht im Umlauf.”
„Fama cercit eundo.”
Aeneis, IV,174
***** 941 Bewertungen
„Gerade ihr Schweigen ist laute Anklage.”
„Cum tacent, clamant.”
In Catilinam, 8
***** 914 Bewertungen
„Gut lebte, wer im Verborgenen gelebt hat.”
„Bene qui latuit bene vixit.”
Tristia 3, 4. 25
***** 881 Bewertungen
„Heilige Pflicht ist's, auch vom Gegner zu lernen!”
„Fas est ab hoste doceri.”
Metamorphosen, IV,428
***** 868 Bewertungen
„Hier bin ich ein Barbar, denn verstehen kann mich hier keiner!”
„Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli!”
Tristia, V,10
***** 881 Bewertungen
„Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches ist mir fremd.”
„Homo sum, humani nil a me alienum puto.”
***** 904 Bewertungen
„Ich denke, also bin ich.”
„Cogito, ergo sum.”
***** 987 Bewertungen
„Ich habe mich eifrig bemüht, der Menschen Tun weder zu belachen noch zu beweinen, noch zu verabscheuen, sondern es zu begreifen.”
„Sedulo curavi, humanas actiones non ridere, non lugere, neque detestari, sed intellegere.”
Tractatus politicus, 1677
***** 900 Bewertungen
„Ich hasse den gemeinen Pöbel und meide ihn.”
„Odi profanum vulgus et arceo.”
Oden, III,1
***** 940 Bewertungen
„Ich kam, ich sah, ich siegte.”
„Veni, vidi, vici.”
***** 1091 Bewertungen
„Im Wein ist Wahrheit.”
„In vino veritas.”
***** 1094 Bewertungen
„Irgendwie tut es wohl, sattsam sich auszuweinen.”
„Est quaedam flere voluptas. ”
Tristia, IV,3
***** 949 Bewertungen
„Jede Art von Kunst ist gut, außer der, die langweilig ist.”
„Tous les genres sont bons, hors le genre ennuyeux.”
Enfant prodigue
***** 1088 Bewertungen
„Jeder lässt sich von seiner Neigung leiten.”
„Trahit sua quemque voluptas.”
Eclogae
***** 948 Bewertungen
„Kreißend drehen sich die Berge und – hervor kommt ein winzig Mäuslein.”
„Parturiunt montes, nascetur ridiculus mus.”
Ars poetica, Vers 139
***** 1033 Bewertungen
„Langsam wird man durch schöne Lehren belehrt, schnell und wirksam durch drastische Beispiele.”
„Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.”
Epistolae morales, 6,5
***** 920 Bewertungen
„Leicht geht es hinab zum Avernus.”
„Facilis descensus Averni.”
Äneis 18, 126 (Voß)
***** 874 Bewertungen
„Lernet aus der Warnung!”
„Discite moniti!”
Aeneis, VI,620
***** 907 Bewertungen
„Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir.”
„Non vitae, sed scholae discimus.”
Epistolae, 106 (wird meist umgekehrt zitiert)
***** 1147 Bewertungen
„Nicht wer sehr wenig hat, sondern wer mehr begehrt, ist arm.”
„Non qui parum habet, sed qui plus cupit, pauper est.”
***** 1240 Bewertungen
„Niemals bringt Gutes der Krieg, dich, Frieden, ersehnen wir alle!”
„Nulla salus bello, pacem te poscimus omnes!”
Aeneis, XI,362
***** 1168 Bewertungen
„Nutze den Tag!”
„Carpe diem!”
Oden, I,11
***** 959 Bewertungen
„Oh diese Zeiten! Oh diese Sitten!”
„O tempora! O mores!”
Actio in Verrem
***** 1095 Bewertungen
„Oh fluchwürdiger Hunger nach Gold!”
„Auri sacra fames!”
Aeneis, III,57
***** 957 Bewertungen
„Oh ihr Abschreiber! Oh ihr Mistviecher!”
„O imitatores, servum pecus!”
Epistolae, I,19
***** 924 Bewertungen
„Oh schöner Mutter schönere Tochter du!”
„O matre pulchra filia pulchrior!”
Oden, I,16
***** 1073 Bewertungen
„Oh, wenn Zeus mir gäbe zurück die vergangenen Jahre!”
„O mihi praeteritos referat si Iuppiter annos!”
Aeneis, VIII,560
***** 1125 Bewertungen
„Planlose Gewalt stürzt durch ihre eigene Last.”
„Vis consili expers mole ruit sua.”
Oden, III,4
***** 931 Bewertungen
„Reichen die Kräfte nicht aus, so ist doch der Wille zu loben.”
„Ut desint vires, tamen est laudanda voluntas.”
Epistolae ex Ponto, III,4
***** 871 Bewertungen
„Sei darauf bedacht, auch in harten Tagen deinen Gleichmut zu bewahren.”
„Aequam memento rebus in arduis servare mentem. ”
Oden, II,3
***** 941 Bewertungen
„Sei gegrüßt, Kaiser! Die Todgeweihten grüßen dich.”
„Ave imperator! Morituri te salutant.”
Gladiatorengruß an Kaiser Claudius; vgl. Sueton, Claudius 21. Ähnlich bei K. Gerok, "Palmblättter", Ave, Caesar ... Heil, Christe, dir! Dich grüßen, die da sterben!
***** 965 Bewertungen
„Sein Leben der Wahrheit weihen.”
„Vitam impendere vero.”
Satire, IV,91
***** 1299 Bewertungen
„Solang' ich atme, hoffe ich.”
„Dum spiro, spero.”
***** 1129 Bewertungen
„Solange du bist im Glück, zählst Freunde du um dich die Menge; wird für dich trübe die Zeit, stehst du sehr bald allein.”
„Donec est felix, multos numerabis amicos, Tempora si fuerint nubila, solus eris. ”
Tristia, I,9
„Soviel Köpfe, soviel Meinungen!”
„Quot capita, tot sensus.”
nach Satiren, II,1
***** 831 Bewertungen
„Steter Tropfen höhlt den Stein.”
„Gutta cavat lapidem.”
Epistolae, IV,10
***** 859 Bewertungen
„Stets ist die Frau launisch und unberechenbar.”
„Varium et mutabile semper femina.”
Aeneis, IV,569
***** 1015 Bewertungen
„Süß und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu sterben.”
„Dulce et decorum est pro patria mori.”
Oden, III,2
***** 929 Bewertungen
„Treib die Natur mit dem Knüppel nur aus, sie kommt doch stets wieder.”
„Naturam expellas furca, tamen usque recurret.”
Epistolae, I,10
***** 1029 Bewertungen
„Um Kleinigkeiten kümmert sich der Prätor nicht.”
„Minima non curat praetor.”
***** 930 Bewertungen
„Unser aller harrt dieselbe (Todes)nacht.”
„Omnes una manet nox.”
Oden, I,28
***** 1176 Bewertungen
„Wage es, weise zu sein!”
„Sapere aude!”
Epistolae, I,2
***** 903 Bewertungen
„Warum hungert's die Menschen so sehr grad nach verbotenen Früchten?”
„Unde fames homini vetitorum tanta ciborum est?”
Metamorphosen, XV,138
***** 908 Bewertungen
„Was dem Jupiter erlaubt ist, ist nicht jedem Ochsen erlaubt.”
„Quod licet Jovi, non licet bovi. ”
***** 921 Bewertungen
„Was es auch sei, ich fürchte die Danaer, auch wenn sie Geschenke bringen.”
„Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes.”
Aeneis, II,49
***** 1117 Bewertungen
„Was Jupiter darf, ist dem Esel lange nicht erlaubt.”
„Quod licet Jovi, non licet bovi.”
***** 922 Bewertungen
„Was zu beweisen war.”
„Quod erat demonstrandum.”
zirka 300 v. Chr., am Schlusse seiner Beweise
***** 940 Bewertungen
„Wehe den Besiegten!”
„Vae victis!”
bei der Einnahme von Rom im Jahre 390 v. Chr.
***** 1103 Bewertungen
„Weiche dem Unheil nicht, nein, mutiger gehe ihm entgegen!”
„Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!”
Aeneis, VI,95
***** 1109 Bewertungen
„Welcher Art der Herr, so auch sein Diener.”
„Qualis dominus, talis et servus.”
Satyricon
***** 936 Bewertungen
„Wenn die Waffen sprechen, schweigen die Gesetze.”
„Silent leges inter arma.”
aus der Rede "Pro Milone"
***** 953 Bewertungen
„Wenn du geschwiegen hättest, wärst du ein Philosoph geblieben.”
„Si tacuisses, philosophus mancisses.”
nach "De consolatione philosophiae", Buch V
***** 976 Bewertungen
„Wenn es anderen erlaubt ist, so ist es darum noch lange nicht dir erlaubt.
„Aliis is licet, tibi non licet.”
Heautontimorumenos, IV,5
***** 874 Bewertungen
„Wenn ich die Himmlischen nicht bewege, rufe ich die Hölle zu Hilfe. (eigentlich: Acheron, den Fluss der Unterwelt)”
„Flectere si nequeo superos, Acheronta movebo.”
Aeneis, VII,312
***** 1206 Bewertungen
„Wer Geld hat, segelt mit sicherem Wind.”
„Quisquis habet nummos, secura navigat aura.”
Satyricon
***** 947 Bewertungen
„Wer den Esel nicht schlagen kann, schlägt den Packsattel.”
„Qui asinum non potest, stratum caedit.”
Satyricon
***** 949 Bewertungen
„Wer schweigt, erweckt den Anschein, als stimme er zu.”
„Qui tacet, consentire videtur.”
***** 931 Bewertungen
„Wie der Anfang, so das Ende.”
„Quale principium, talis et clausula.”
Epistolae, 69,9
***** 960 Bewertungen
„Wie der Wolf im Märchen!”
„Lupus in fabula!”
Adelphi, IV,1
***** 946 Bewertungen
„Wie du gesät, so wirst du ernten.”
„Ut sementem feceris, ita metes.”
De oratore
***** 848 Bewertungen
„Wo Hunger und Durst, schwindet die Liebe.”
„Sine Cerere et Libero friget Venus. Ohne Ceres und Bacchus bleibt Venus kalt.”
Komödien: Eunuch 4, 5
***** 1192 Bewertungen
„Wärst du an meiner Stelle, du würdest anders denken.”
„Tu si hic sis, aliter sentias.”
Andria, 2, 1
***** 906 Bewertungen
„Öl ins Feuer gießen.”
„Oleum addere camino.”
Satiren, II,3
***** 982 Bewertungen