Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Gottfried Keller
schweizerischer Schriftsteller
Geboren 19.7.1819 in Zürich
Gestorben 15.7.1890 in Zürich


30 Zitate
Kleider machen Leute.”
***** 524 Bewertungen
Zitat versenden  
„Alles Große und Edle ist einfacher Art.”
***** 535 Bewertungen
Zitat versenden  
„Am Donner des schäumenden Wasserfalls oder beim Glanze jener leuchtenden Systeme, die sich über uns kreuzen, findet der wahre Mensch seine heiligsten Stunden.”
***** 527 Bewertungen
Zitat versenden  
„Auch der demütigste Mensch glaubt und hofft innerlich immer mehr, als er auszusprechen wagt.”
***** 1207 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Bescheidenheit"
„Bitte keinen zweimal, der dir nicht borgen will!”
***** 515 Bewertungen
Zitat versenden  
„Briefe soll man, wie jedes andere Vergnügen, nach getaner Arbeit sich gestatten.”
***** 1343 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Arbeit"
„Das Menschenleben ist eine ständige Schule.”
***** 1381 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Demütigung beschleicht die Stolzen oft.”
***** 1177 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Bescheidenheit"
„Der Mensch rechnet immer das, was ihm fehlt, dem Schicksal doppelt so hoch an, wie das, was er besitzt.”
***** 548 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Mensch soll nicht tugendhaft, sondern nur natürlich sein, so wird die Tugend von selbst kommen.”
***** 963 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tugend"
„Die begründete wie die unbegründete Eifersucht vernichtet diejenige Würde, deren die gute Liebe bedarf.”
***** 1375 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Eifersucht, Liebe"
„Diene deinen Freunden ohne zu rechnen.”
***** 1253 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Freundschaft"
„Es ist ein weißes Pergament die Zeit, und jeder schreibt mit seinem roten Blut darauf, bis ihn der Strom vertreibt.”
***** 728 Bewertungen
Zitat versenden  
„Glückauf! Nun will ich wandern
von früh bis abends spät,
so weit auf dieser Erde
die Sonne mit mir geht!
Ich führe nur Stab und Becher,
mein leichtes Saitengetön'.
Ich wundre mich über die Maßen,
wie's überall so schön.
Oft ist die Ebene schöner
als meine Berge, so hoch!
Und wo kein blauer Himmel,
gibt's Purpurwolken doch.”
***** 1104 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Abschied"
„Ich bin von jeher gewöhnt, alle falschen Verhältnisse, wie ungezogene Kinder ihre Strümpfe, abzustrampeln. Man wird nur schlecht und falsch, wenn man in dergleichen Wirrsal fortlebt.”
***** 514 Bewertungen
Zitat versenden  
„Immer machen einige gute Menschen ein warmes Stübchen aus, auch ohne Ofen, Dach und Fenster.”
***** 506 Bewertungen
Zitat versenden  
„In geborgtem Geld ist kein Segen.”
***** 944 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Geld"
„Mit einem Menschen, welcher den gekreuzigten Gottmenschen verehrt, ist immer noch mehr anzufangen als mit einem, der weder an die Menschen noch an die Götter glaubt.”
***** 936 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gott"
„Nur die Ruhe in der Bewegung hält die Welt und macht den Mann ... Ruhe zieht das Leben an, Unruhe verscheucht es.”
***** 1459 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben, Welt"
„Nur durch den Winter wird der Lenz errungen.”
***** 547 Bewertungen
Zitat versenden  
„Oh wie lieb ist die Arbeit, wenn man dabei an etwas Liebes zu denken hat und sicher ist, am Sonntag mit ihm zusammen zu sein.”
***** 1287 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Arbeit"
„Studiere die Menschen, nicht um sie zu überlisten und auszubeuten, sondern um das Gute in ihnen aufzuwecken und in Bewegung zu setzen!”
***** 536 Bewertungen
Zitat versenden  
„Trinkt, oh Augen, was die Wimper hält, von dem goldnen Überfluss der Welt!”
***** 1085 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Welt"
„Was wir aufgeben, müssen wir mit freier Wahl aufgeben, nicht wie der Fuchs die Trauben.”
***** 870 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tiere"
„Wer heute einen Gedanken sät, erntet morgen die Tat, übermorgen die Gewohnheit, darnach den Charakter und endlich sein Schicksal.”
***** 1379 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gedanken, Schicksal"
„Wer nicht arbeitet, soll nicht nur nicht essen, sondern braucht auch nicht zu lieben.”
Der grüne Heinrich
***** 1421 Bewertungen
„Wer nicht Meister sein will, muss eben Geselle bleiben und Vorgesetzte haben, sein Leben lang.”
***** 535 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wir bleiben nicht gut, wenn wir nicht immer besser zu werden trachten.”
***** 493 Bewertungen
Zitat versenden  
„Während man dem Geist immer mehr Nahrung gibt und die Köpfe erhellt, lässt man nicht selten das Herz erkalten.”
***** 925 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"
„Zum Lachen braucht es immer ein wenig Geist; das Tier lacht nicht.”
***** 891 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tiere"