Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Annette von Droste-Hülshoff
deutsche Schriftstellerin
Geboren 10.1.1797 auf Schloss Hülshoff bei Münster
Gestorben 24.5.1848 in Meersburg, Bodensee


5 Zitate
„Ach, eine Mutter hat man einmal nur!”
Gedicht "Brief aus der Heimat" (1833)
***** 3116 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Mutter"
„Das Auge sinkt, die Sinne wollen scheiden:
"Fahr wohl, du altes Jahr, mit Freud und Leiden!
Der Himmel schenkt ein neues, wenn er will."
So neigt der Mensch sein Haupt an Gottes Güte,
die alte fällt, es keimt die neue Blüte
aus Eis und Schnee, die Pflanze Gottes, still.”
***** 3059 Bewertungen
„So gern hätt' ich ein schönes Lied gemacht
von deiner Liebe, deiner treuen Weise;
die Gabe, die für andre immer wacht,
hätt' ich so gern geweckt zu deinem Preise.
Doch wie ich auch gesonnen mehr und mehr,
und wie ich auch die Reime mochte stellen,
des Herzens Fluten wallten darüber her,
zerstörten mir des Liedes zarte Wellen.
So nimm die einfach schlichte Gabe hin,
von einfach ungeschmücktem Wort getragen,
und meine ganze Seele nimm darin:
Wo man am meisten fühlt, weiß man nicht viel zu sagen. ”
***** 2853 Bewertungen
„So, wenn ich schaue in dein Antlitz mild,
wo tausend frische Lebenskeime walten,
da ist es mir, als ob Natur mein Bild
mir aus dem Zauberspiegel vorgehalten.”
***** 2786 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Geburt"
„Wie den Soldaten auf der Wacht,
Die Ronde schreckt aus dumpfer Ruh,
So durch gewitterschwüle Nacht
Ruft uns die Zeitentlosung zu :
Wie nennst du dich? Wer bist denn du?”
***** 1868 Bewertungen
Zitat versenden