Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Johann Peter Eckermann
deutscher Schriftsteller
Geboren 21.9.1792 in Winsen an der Luhe
Gestorben 3.12.1854 in Weimar


10 Zitate
„Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden,
sondern nur am Allervorzüglichsten.”
***** 604 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Hass schadet niemand, aber die Verachtung ist es, was den Menschen stürzt.”
***** 554 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Hauptsache ist, dass man lerne, sich selbst zu beherrschen.”
Sonntag, d. 21. März 1830
***** 613 Bewertungen
Zitat versenden  
„Eine Opposition, die keine Grenzen hat, wird platt.”
***** 589 Bewertungen
Zitat versenden  
„Es ist keine Kunst, geistreich zu sein, wenn man vor nichts Respekt hat.”
***** 534 Bewertungen
Zitat versenden  
„Man muss keine Jugendfehler ins Alter hineinnehmen, denn das Alter führt seine eigenen Mängel mit sich.”
***** 1395 Bewertungen
„Sowie ein Dichter politisch wirken will, muss er sich einer Partei hingeben, und sowie er dieses tut, ist er als Poet verloren.”
***** 1133 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Poet"
„Wenn man sich zu lange in engen, kleinen Verhältnissen herumdrückt, so leidet der Geist und Charakter; man wird zuletzt großer Dinge unfähig und hat Mühe, sich zu erheben.”
***** 595 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wo ich große Wirkungen sehe, pflege ich auch große Ursachen vorauszusetzen.”
***** 544 Bewertungen
Zitat versenden  
„Worin besteht die Barbarei anders als darin, dass man das Vortreffliche nicht anerkennt?”
d. 22. März 1831
***** 565 Bewertungen
Zitat versenden