Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Johann Gottfried Seume
deutscher Schriftsteller
Geboren 29.1.1763 in Poserna bei Weißenfels
Gestorben 13.6.1810 in Teplitz


30 Zitate
Faulheit ist Dummheit des Körpers und Dummheit Faulheit des Geistes.”
***** 1559 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Faulheit, Dummheit"
Musik ist der Schlüssel vom weiblichen Herzen.”
***** 1527 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau, Herz"
Schmerz und Freude liegt in einer Schale; ihre Mischung ist der Menschen Los.”
***** 1168 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leid"
„Alle sauren Moralisten hielten ihr Zeitalter für das schändlichste, und sie haben alle recht, denn die gegenwärtige Schande ist immer die größte.”
Apokryphen
***** 611 Bewertungen
Zitat versenden  
„Auf Billigung der Menschen muss man nicht rechnen. Sie errichten heute Ehrensäulen und brauchen morgen das Scherbengericht für den nämlichen Mann und für die nämliche Tat.”
Spaziergang nach Syrakus: Einleitung
***** 580 Bewertungen
Zitat versenden  
„Betrügen und betrogen werden, nichts ist gewöhnlicher auf Erden.”
Gedichte: Verlangtes Gutachten
***** 626 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Weise fragt nicht, ob man ihn auch ehrt;
nur er bestimmt sich seinen Wert.”
***** 618 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Erde Paradies und Hölle liegt in dem Worte Weib.”
***** 1607 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau, Hölle"
„Der Staat sollte vorzüglich nur für die Ärmeren sorgen. Die Reichen sorgen leider nur zu gut für sich selbst.”
***** 1479 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Geld, Staat"
„Des Glaubens Sonde ist der Zweifel.”
***** 1229 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Zweifel"
„Die Geschichte ist meist die Schande des Menschengeschlechts.”
***** 628 Bewertungen
Zitat versenden  
„Er schlug sich seitwärts in die Büsche.”
***** 592 Bewertungen
Zitat versenden  
„Es gehört vielleicht mehr reiner Mut dazu, den Fehler eines Freundes freimütig zu rügen, als dem Dolch eines Feindes entgegenzutreten.”
***** 1519 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Freundschaft, Mut"
„Es ist gleich schwach und gefährlich, die öffentliche Stimme zuviel und zuwenig zu achten.”
***** 600 Bewertungen
Zitat versenden  
„Gegen den Strom der Zeit kann zwar der Einzelne nicht schwimmen, aber wer Kraft hat, hält sich und lässt sich von demselben nicht mit fortreißen.”
***** 1209 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Zeit"
„Mit der Furcht fängt die Sklaverei an, aber auch mit Zutrauen und Sorglosigkeit.”
***** 1222 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Furcht"
„Privilegien sind das Grab der Freiheit und Gerechtigkeit.”
***** 562 Bewertungen
Zitat versenden  
„Reißt den Menschen aus seinen Verhältnissen, und was er dann ist, nur das ist er.”
***** 594 Bewertungen
Zitat versenden  
„Und er schlug sich seitwärts in die Büsche.”
Der Wilde
***** 568 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wehe dem Lande, wo man nicht mehr singet!”
***** 603 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer aus sich herauslebt, tut besser, als wer in sich hineinlebt.”
***** 936 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Wer den ersten Gedanken der Gerechtigkeit hatte, war ein göttlicher Mensch; aber noch göttlicher wird der sein, der ihn wirklich ausführt.”
***** 1270 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gedanken"
„Wer die anderen neben sich klein macht, ist nie groß.”
***** 584 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer keine Ungerechtigkeit vertragen kann, gelangt selten zu Ansehen in der Gegenwart, und wer es kann, verliert den Charakter für die Zukunft.”
***** 629 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer nach meiner Überzeugung seine Pflicht getan hat, darf sich am Ende, wenn ihn die Kräfte verlassen, nicht schämen, abzutreten.”
***** 610 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wo das Volk keine Stimme hat, steht's auch um die Könige schlecht, und wo die Könige kein Ansehen haben, steht's schlecht um das Volk.”
***** 618 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wo die Sinnlichkeit an die Vernunft grenzt, ist sie gewiss immer schön.”
***** 576 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wo keine Gerechtigkeit ist, da ist keine Freiheit, wo keine Freiheit ist, da ist keine Gerechtigkeit.”
***** 589 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wo man singet, lass dich ruhig nieder,
ohne Furcht, was man im Lande glaubt!
Wo man singet, wird kein Mensch beraubt.
Böse Menschen haben keine Lieder.”
Die Gesänge
***** 1243 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Furcht"
„Wo sich der ehrliche Mann zu fürchten anfängt, hört meistens der Schurke zu fürchten auf.”
***** 1314 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Ehrlichkeit"