Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Jean Paul
deutscher Schriftsteller
Geboren 21.3.1763 in Wunsiedel
Gestorben 14.11.1825 in Bayreuth


106 Zitate
Armut ist die einzige Last, die schwerer wird, je mehr Geliebte daran tragen.”
Siebenkäs 3. Bändchen 10. Kapitel
***** 1355 Bewertungen
Zitat versenden  
Essen nimmt, Trinken gibt Enthusiasmus.”
***** 2366 Bewertungen
Freiheit ist ein Gut, dessen Daein weniger Vergnügen bereitet als seine Abwesenheit Schmerzen.”
***** 1317 Bewertungen
Zitat versenden  
Humor ist überwundenes Leiden an der Welt.”
***** 2002 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Humor"
Höflichkeit ist der Widerschein der Sittlichkeit.”
***** 1343 Bewertungen
Zitat versenden  
Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden. Man muss sie auch gehen lassen.”
***** 2105 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Kind"
Not ist die Mutter der Künste, aber auch die Großmutter der Laster.”
***** 1970 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Kunst"
Staatsschiffe, welche die Segel verloren, haben darum noch nicht die Anker eingebüßt.”
***** 2001 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Staat"
Weiber lächeln, wenn sie grüßen.”
***** 2477 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau, Glück"
Zufriedene Menschen sind die ordentlichsten.”
***** 1067 Bewertungen
Zitat versenden  
„Am Throne gibt es fast für niemanden Geheimnisse als für den, der darauf sitzt.”
***** 1068 Bewertungen
Zitat versenden  
„Am wenigsten stützt Religion und Sittlichkeit auf Gründe; eben die Menge der Pfeiler verfinstert und verengt die Kirche.”
***** 1015 Bewertungen
Zitat versenden  
„An Weibern ist alles Herz, sogar der Kopf.”
***** 2264 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau, Herz, Verstand"
„Das Alter ist nicht trübe, weil darin unsere Freuden, sondern weil unsere Hoffnungen aufhören.”
Titan 2
***** 2169 Bewertungen
„Das Gebet macht rein; es ist eine Selbstpredigt.”
***** 1583 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gott"
„Das Leben besteht nicht aus siebzig Jahren, sondern die siebzig Jahre bestehen aus einem fortwehenden Leben, und man hat allemal gelebt und genug gelebt, man sterbe, wann man will.”
***** 2007 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Das Alter der Weiber ist trüber und einsamer als das der Männer.”
***** 2128 Bewertungen
„Das große unzerstörbare Wunder ist der Menschenglaube an Wunder.”
***** 990 Bewertungen
Zitat versenden  
„Das häusliche Glück ist darum das edelste,
weil wir es ununterbrochen genießen können.
Geräuschvolles Vergnügen ist nur ein fremder Gast.”
***** 1917 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück"
„Der Aberglaube ist das ungeheure, fast hilflose Gefühl, womit der stille Geist gleichsam in der wilden Riesenmühle des Weltalls betäubt steht und einsam.”
Vorschule der Ästhetik
***** 2106 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Aberglauben"
„Der Besitz macht uns nicht halb so glücklich, wie uns der Verlust unglücklich macht.”
***** 2052 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück, Geld"
„Der Hauptfehler des Menschen bleibt, dass er so viele kleine hat.”
***** 1198 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Schlaf hat eine Grazie zur Frau. Wie das Sterben streicht der Schlaf die großen Züge der Leidenschaft mildernd aus.”
***** 1983 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau, Leidenschaft"
„Der elterliche Atem soll nur die Zweige zum Fruchtstäuben bewegen, aber nicht den Stamm beugen und krümmen.”
***** 1944 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Eltern"
„Der Furchtsame erschrickt vor der Gefahr, der Feige in ihr, der Mutige nach ihr.”
***** 1943 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Furcht, Mut"
„Der größte Hass ist wie die größte Tugend und die schlimmsten Hunde: still.”
***** 1484 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tugend"
„Der Mensch ist nie so schön, als wenn er um Verzeihung bittet oder selbst verzeiht.”
***** 1798 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Schönheit"
„Der Mensch muss der Leidenschaften zugleich fähig und mächtig sein.”
***** 1678 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leidenschaft"
„Der Mensch und die Gurken taugen nichts, sobald sie reif sind.”
***** 1874 Bewertungen
„Der rechte Unglaube bezieht sich auf keine einzelnen Sätze und Gegensätze, sondern auf die Erblindung gegen das Ganze.”
***** 1011 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der rechte Unglaube bezieht sich auf keine einzelnen Sätze und Gegensätze, sondern auf die Erblindung gegen das Ganze.”
Levana
***** 1008 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der schönste, reichste, beste und wahrste Roman, den ich je gelesen habe, ist die Geschichte.”
***** 1039 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Armut und die Hoffnung sind Mutter und Tochter. Indem man sich mit der Tochter unterhält, vergisst man die andere.”
Aphorismen (ungedruckter Nachlass)
***** 2150 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Armut, Hoffnung"
„Die Leiden sind wie Gewitterwolken: in der Ferne sehen sie schwarz aus, über uns grau.”
***** 1035 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Macht kann nicht milde genug aussehen.”
***** 1017 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Zeit ist ein Augenblick. Unser Erdendasein wie unser Erdengang ist nur ein Fall durch Augenblicke.”
***** 1809 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Zeit"
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.”
Impromptus, welche ich künftig in Stammbücher schreiben werde
***** 1598 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Paradies"
„Die Heiterkeit ist ein wiederkehrendes lichtes Gestirn, ein Zustand, der sich, ungleich dem Genusse, durch die Dauer nicht abnützt, sondern wiedergebiert.”
***** 1003 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die höchste Krone des Helden ist die Besonnenheit mitten in Stürmen der Gegenwart.”
Dämmerungen (1809)
***** 1039 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Menschen schieben ihren letzten Willen gern solange hinaus wie ihren bessern.”
***** 1020 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Menschen verraten ihre Absichten nie leichter
und stärker, als wenn sie sie verfehlen.”
***** 1028 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Mütter geben unserem Geiste Wärme und die Väter Licht.”
***** 1046 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Predigten sind Kehrbesen, die den Unrat von acht Tagen aus den Herzen der Zuhörer herausfegen.”
***** 1731 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"
„Die Probe eines Genusses ist seine Erinnerung.”
***** 1019 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die schlimmsten Fehler werden gemacht in der Absicht, einen begangenen Fehler wieder gutzumachen.”
***** 980 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Zeit ist die Larve der Ewigkeit.”
***** 1811 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Zeit"
„Ein guter Arzt rettet, wenn nicht immer von der Krankheit, so doch von einem schlechten Arzte.”
***** 1032 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ein Mann hat zwei Ich, eine Frau nur eines und bedarf des fremden, um ihres zu sehen.”
***** 1855 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau, Mann"
„Ein verdrüßlicher Gott wäre ein Widerspruch, und das Seligsein ist um eine Ewigkeit älter als das Verdammtsein.”
***** 1537 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gott"
„Eine Frau oder Geliebte lernt man in einer Stunde mit einer dritten Person besser kennen als mit sich in zwanzig.”
***** 1634 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau"
„Eine Religion nach der andern löscht aus, aber der religiöse Sinn, der sie alle schuf, kann der Menschheit nie getötet werden.”
Levana
***** 1036 Bewertungen
Zitat versenden  
„Einer Liebhaberin wird die Treue viel leichter als einer Gattin.”
***** 2138 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Ehe, Frau, Liebe"
„Er heiratete sie, weil er sie liebte. Sie liebte ihn, weil er sie heiratete.”
***** 1659 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Hochzeit"
„Es gab viele Religionen, aber nur ein Sittengesetz.”
***** 1011 Bewertungen
Zitat versenden  
„Fern von Menschen wachsen Grundsätze, unter ihnen Handlungen.”
***** 1028 Bewertungen
Zitat versenden  
„Gegen das Fehlschlagen eines Planes gibt es keinen besseren Trost, als einen neuen Plan zu machen.”
***** 1052 Bewertungen
Zitat versenden  
„Großes Glück ist die Feuerprobe des Menschen, großes Unglück nur die Wasserprobe.”
***** 1997 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück, Unglück"
„Humor ist auch eine Erhebung gegen den Himmel. Nur geht man wie der Vogel Merops mit dem Hintern zuerst.”
***** 1693 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Himmel"
„Ich lese nichts lieber als Bücher von wenigen Seiten. Sprachkürze gibt Denkweite.”
***** 992 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ich möchte noch heute den Totenschädel des Mannes streicheln, der die Ferien erfunden hat.”
***** 1036 Bewertungen
Zitat versenden  
„Im Leben ist's wie am Himmel: Eben dadurch, dass Sternbilder auf der einen Seite sinken, müssen neue auf der anderen herauf.”
***** 2047 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Himmel, Leben"
„In der Kinderwelt steht die ganze Nachwelt vor uns, in die wir wie Moses ins gelobte Land nur schauen, nicht kommen.”
***** 1642 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Kind"
„In nichts offenbart sich die herzlose Maschinenhaftigkeit mehr als in der Dürre ihrer Feste.”
***** 1042 Bewertungen
Zitat versenden  
„In phantasiereichen Menschen liegen, wie in heißen Ländern oder auf Bergen, alle Extreme enger aneinander.”
***** 1163 Bewertungen
Zitat versenden  
„Je jünger, einfacher und frömmer die Völker, desto mehr Tierliebe.”
Levana
***** 1493 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tiere"
„Je mehr Schwäche, je mehr Lüge. Die Kraft geht gerade.”
***** 1624 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Lüge"
„Jedem Jahrhundert sendet der Unendliche einen bösen Genius zu, der es versuche.”
Quintus Fixlein
***** 1011 Bewertungen
Zitat versenden  
„Jedes Genie aber ist in seiner Sprache, jedes Herz in seiner Religion allmächtig.”
***** 1655 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"
„Jedes Ich zerteilt sich nämlich in einen Lehrer und dessen Schüler oder zerspällt sich in den Lehrstuhl und in die Schulbank.”
***** 1003 Bewertungen
Zitat versenden  
„Keine Frau kann zu gleicher Zeit ihr Kind und die vier Weltteile lieben. Aber der Mann kann es.”
***** 1735 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Frau, Mann"
„Mache dich nur ruhig, dann hast du wenig Mühe, dich auch tugendhaft zu machen.”
***** 1516 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tugend"
„Man gibt seine Kinder auf die Schule, dass sie still werden – auf die Hochschule, dass sie laut werden.”
***** 988 Bewertungen
Zitat versenden  
„Man kann jemanden bis zum Verstummen widerlegen, ohne ihn doch zu überzeugen. Das Gefühl überlebt die Einsicht wie der Schmerz die Trostgründe.”
***** 1062 Bewertungen
Zitat versenden  
„Man nützt und versteht nur solche Lebensregeln, von denen man die Erfahrungen, worauf sie ruhen, so durchgemacht, dass man die Regeln hätte selber geben können.”
***** 1801 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Man steigt den grünen Berg des Lebens hinauf, um oben auf dem Eisberge zu sterben.”
***** 1789 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Mit bloßen Reizen, leiblichen und geistigen, in der Ehe zu fesseln hoffen, ohne das Herz und ohne die Vernunft, welche allein anknüpfen und festhalten, heißt eine Blumenkette oder einen Blumenkranz aus bloßen Blumen ohne ihren Stängel machen zu wollen.”
***** 1947 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Ehe, Liebe"
„Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt aushalten.”
***** 2086 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Kind, Leben"
„Mädchen und Gold sind desto weicher, je reiner sie sind.”
***** 1603 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Geld"
„Nicht das Zeitliche, sondern das Ewige bestimmt die Würde des Menschen.”
***** 1758 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Nicht der äußere Mensch, sondern der innere hat Spiegel nötig. Man kann sich nicht anders sehen als im Auge eines fremden Sehers.”
***** 1005 Bewertungen
Zitat versenden  
„Nicht unser Hirn, sondern unser Herz denkt den größten Gedanken. Unser Herz aber oder unsere Seele oder der Kern unserer Persönlichkeit ist ein Funke aus dem Lebenslichtmeer Gottes.”
***** 2182 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gedanken, Gott, Leben"
„Nichts ist gefährlicher, als zwei Menschen auszusöhnen. Sie zu entzweien, ist viel sicherer und leichter.”
***** 1000 Bewertungen
Zitat versenden  
„Niemand wird in der Welt leichter betrogen – nicht einmal die Weiber und die Fürsten – als das Gewissen.”
***** 996 Bewertungen
Zitat versenden  
„Nirgends strapaziert sich der Mensch mehr als bei der Jagd nach Erholung.”
***** 999 Bewertungen
Zitat versenden  
„Nur bei Tieren kann ich sicher rechnen,
dass sie desto besser gegen mich sind, je besser ich gegen sie bin.”
***** 1500 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tiere"
„Nur mit Worten erobert das Kind gegen die Außenwelt eine innere Welt, auf der es die äußere in Bewegung setzen kann.”
***** 1648 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Kind"
„Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.”
***** 1758 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Nur um den Einsamen schleichen Gespenster.”
***** 1706 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Einsamkeit"
„Nur wer irgendein Ideal, das er ins Leben ziehen will, in seinem Innern hegt und nährt, ist verwahrt gegen die Gifte und Schmerzen der Zeit.”
***** 2002 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leid, Leben"
„Oh, der arme Mensch steht allemal mit zugebundenen Augen vor deinem scharfen Schwerte, unbegreifliches Schicksal!”
***** 2078 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Armut, Schicksal"
„Ohne Lächeln kommt der Mensch, ohne Lächeln geht er. Drei fliegende Minuten lang war er froh.”
***** 1021 Bewertungen
Zitat versenden  
„Schaffet die vielen Tränen der Kinder ab! Langes Regnen ist den Blüten schädlich.”
***** 1017 Bewertungen
Zitat versenden  
„Selig ist der, dem Gott eine große Idee beschert, für die er allein lebt und handelt, die er höher achtet als seine Freuden!”
***** 1472 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gott"
„Stets zwischen zwei Disteln reift die Ananas. Aber stets zwischen Ananassen reift unsere stechende Gegenwart, zwischen der Erinnerung und der Hoffnung.”
Aphorismen
***** 1638 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Hoffnung"
„Unter der Tonkunst schwillt das Meer unseres Herzens auf wie unter dem Mond die Flut.”
***** 1513 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"
„Verzage nur nicht, wenn du einmal fehlest; und deine ganze Reue sei eine schönere Tat.”
***** 1012 Bewertungen
Zitat versenden  
„Was für die Zeit erzogen wird, das wird schlechter als die Zeit.”
***** 1612 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Zeit"
„Wenn jemand bescheiden bleibt, nicht beim Lobe, sondern beim Tadel, dann ist er's.”
Hesperus (1795)
***** 1680 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Bescheidenheit"
„Wenn man beim Stiche der Biene oder des Schicksals nicht stille hält, so reißet der Stachel ab und bleibt zurück.”
***** 1798 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Schicksal, Tiere"
„Wer den kleinsten Teil seines Geheimnisses hingibt, hat den anderen nicht mehr in der Gewalt.”
***** 964 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer nicht zuweilen zuviel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zuwenig.”
***** 996 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer verrät, er verwahre ein Geheimnis, hat schon dessen eine Hälfte ausgeliefert. Die zweite wird er nicht lange behalten.”
***** 997 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wie eine Sonne geht das Herz durch die blassen Gedanken und löschet auf der Bahn ein Sternbild nach dem andern aus.”
***** 1846 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gedanken, Herz"
„Wir finden Gott zweimal, einmal in, einmal außer uns: in uns als Auge, außer uns als Licht.”
***** 1413 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gott"
„Wo Religion ist, werden Menschen geliebt und Tiere und das All. Jedes Leben ist ja ein beweglicher Tempel des Unendlichen.”
***** 1451 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gott"
„Zwei Dinge vergisst ein Mädchen am leichtesten: Erstlich wie sie aussieht, daher die Spiegel erfunden wurden, und zweitens, worin sich "das" von "dass" unterscheidet.”
***** 1000 Bewertungen
Zitat versenden