Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Heinrich Heine
deutscher Dichter
Geboren 13.12.1797 in Düsseldorf
Gestorben 17.2.1856 in Paris


96 Zitate
Glück ist eine leichte Dirne,
sie weilt nicht gern am gleichen Ort;
sie streicht das Haar dir aus der Stirne
und küsst dich rasch und flattert fort.”
Romancero
***** 1557 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück"
Mensch, bezahle deine Schulden!”
Buch der Lieder: Die Heimkehr Nr. 38
***** 692 Bewertungen
Zitat versenden  
Verfolgung der Andersdenkenden ist überall das Monopol der Geistlichkeit.”
Reisebilder 2: Englische Fragmente 11: Die Emanzipation
***** 737 Bewertungen
Zitat versenden  
„Aber tief muss uns empören, was wir von der Leda lesen; welche Gans bist du gewesen, dass ein Schwan dich konnt betören!”
***** 1298 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tiere"
„Alle kräftigen Menschen lieben das Leben.”
***** 1713 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Alle priviligierten Priester haben sich verbündet mit Cäsar und Konsorten zur Unterdrückung der Völker.”
Von Luther bis Kant
***** 683 Bewertungen
Zitat versenden  
„Als ich das Vaterland aus den Augen verloren hatte, fand ich es im Herzen wieder.”
***** 1259 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"
„Anfangs wollt' ich fast verzagen.
Und ich glaubt', ich trüg' es nie;
und ich hab' es doch getragen –
aber fragt mich nur nicht: wie?”
Buch der Lieder
***** 721 Bewertungen
Zitat versenden  
„Auf Flügeln des Gesanges, Herzliebchen, trag' ich dich fort.”
***** 705 Bewertungen
Zitat versenden  
„Auf die Berge will ich steigen.”
Prolog zu der Harzreise
***** 691 Bewertungen
Zitat versenden  
„Aufopferung eigener Interessen ist ein Talent, das den Priestern der Liebe ebensosehr abgeht wie den sündigen Laien.”
Reisebilder 4: Englische Fragmente 9
***** 682 Bewertungen
Zitat versenden  
„Bei den Wassern Babels saßen
wir und weinten.”
Romanzero; Jehuda ben Halevy
***** 1411 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Unglück"
„Blamier mich nicht, mein schönes Kind,
und grüß mich nicht unter den Linden;
wenn wir nachher zu Hause sind,
wird sich schon alles finden.”
Gedichtsammlung "Die Heimkehr"
***** 734 Bewertungen
Zitat versenden  
„Blöde Jugendeselei.”
Yolante und Marie
***** 1492 Bewertungen
„Brotloseste der Künste, Poesie!”
***** 720 Bewertungen
Zitat versenden  
„Das Mitleid ist die letzte Weihe der Liebe, vielleicht die Liebe selbst.”
***** 1281 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe"
„Dasjenige, was sich nicht durch eigene Kraft erhalten kann, hat auch kein Recht zu existieren.”
***** 675 Bewertungen
Zitat versenden  
„Dass du mich liebst, das wusst ich,
ich hatte es längst entdeckt;
doch als du mir gestanden,
hat es mich tief erschreckt.
Ich stieg wohl auf die Berge
und jubelte und sang;
ich ging ans Meer und weinte
beim Sonnenuntergang.
Mein Herz ist wie die Sonne
so flammend anzusehn,
und in ein Meer von Liebe
versinkt es groß und schön.”
***** 1296 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Denk ich an Deutschland in der Nacht,
dann bin ich um den Schlaf gebracht.”
Nachtgedanken
***** 731 Bewertungen
Zitat versenden  
„Denn ich war ein braver Soldat im Befreiungskriege der Menschheit.”
Reisebilder, Reise von München nach Genua 31
***** 1182 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Krieg"
„Der Rheinwein stimmt mich immer weich
und löst jedwedes Zerwürfnis in meiner Brust,
entzündet darin der Menschenliebe Bedürfnis.”
Deutschland. Ein Wintermärchen. Caput XXIII
***** 1548 Bewertungen
„Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung!”
***** 711 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Kaufmann hat in der ganzen Welt dieselbe Religion.”
***** 714 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Knecht singt gern ein Freiheitslied des Abends in der Schenke. Das fördert die Verdauungskraft und würzet die Getränke.”
***** 1514 Bewertungen
„Der Teufel, der Adel und die Jesuiten existieren nur so lange, wie man an sie glaubt.”
Reisebilder, Italien
***** 700 Bewertungen
Zitat versenden  
„Des Weibes Leib ist ein Gedicht,
das Gott der Herr geschrieben
ins große Stammbuch der Natur,
als ihn der Geist getrieben.”
Das Hohelied
***** 1358 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Natur"
„Die Verleumdung, das freche Gespenst, setzt sich auf die edelsten Gräber.”
***** 712 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Engel, die nennen es Himmelsfreud, die Teufel, die nennen es Höllenleid, die Menschen, die nennen es – Liebe.”
***** 1716 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Engel, Liebe, Teufel"
„Die Herrlichkeit der Welt ist immer adäquat der Herrlichkeit des Geistes, der sie betrachtet.”
***** 678 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Neger am Senegal versichern steif und fest, die Affen seien Menschen wie wir, jedoch klüger, indem sie sich des Sprechens enthalten, um nicht als Menschen anerkannt und zum Arbeiten gezwungen zu werden.”
Memoiren
***** 649 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Religion kann nie schlimmer sinken als wenn sie zur Staatsreligion erhoben wird. Es geht dann gleichsam ihre innere Unschuld verloren und sie wird so öffentlich stolz wie eine deklarierte Maitresse.”
Briefe aus Berlin, 16. März 1822
***** 731 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Rose, die Lilie, die Taube, die Sonne,
die liebt' ich einst alle in Liebeswonne.
Ich lieb' sie nicht mehr, ich liebe alleine
die Kleine, die Feine, die Reine, die Eine;
sie selber, aller Liebe Wonne,
ist Rose und Lilie und Taube und Sonne.
Ich liebe alleine
die Kleine, die Feine, die Reine, die Eine. ”
***** 1330 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Die starrsten Aristokraten sind froh, wenn sie Gelegenheit finden zur Herablassung; denn dadurch eben fühlen sie, wie hoch sie gestellt sind.”
***** 646 Bewertungen
Zitat versenden  
„Doktor, sind Sie des Teufels?”
10. Gedicht aus "Die Nordsee" (1826)
***** 1270 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Teufel"
„Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.”
***** 684 Bewertungen
Zitat versenden  
„Du bist wie eine Blume,
so schön, so hold, so rein.”
Heimkehr 49
***** 1446 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Schönheit"
„Du fragst mich, Kind, was Liebe ist?
Ein Stern in einem Haufen Mist.”
***** 1271 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Du hast Diamanten und Perlen,
hast alles, was Menschenbegehr,
und hast die schönsten Augen –
mein Liebchen, was willst du mehr?”
Buch der Lieder: Die Heimkehr 64
***** 1641 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe, Schönheit"
„Du schaust mich an – du fragst mich, was dir fehle?
Ein Busen, und im Busen eine Seele.”
***** 665 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ein dummer Mensch macht zu allem eine Bemerkung; ein Kluger bemerkt alles.”
***** 1357 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Dummheit"
„Ein Tor ist immer willig, wenn eine Törin will.”
Gedichtsammlung "Die Heimkehr"
***** 688 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ein bisschen Narrheit, das versteht sich, gehört immer zur Poesie.”
***** 1159 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Narr"
„Ein katholischer Pfaffe wandelt einher, als wenn ihm der Himmel gehöre.
Ein protestantischer Pfaffe hingegen geht herum, als wenn er den Himmel gepachtet habe.”
Reisebilder II, Die Stadt Lucca IV
***** 709 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.”
***** 1378 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Dummheit"
„Ein Talent können wir nach einer ein zigen Manifestation erkennen. Für die Anerkennung des Charakters bedürfen wir aber eines langen Zeitraumes und beständiger Öffentlichkeit.”
***** 676 Bewertungen
Zitat versenden  
„Eine schöne Hand ziert den ganzen Menschen.”
***** 1447 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Schönheit"
„Eine große Bowle Punsch
es versteht sich: unverzückert,
unversäuert, unverwässert
haben sie bereits geschlückert.”
Zwei Ritter
***** 1513 Bewertungen
„Eine große Landstraß' ist unsere Erd', wir Menschen sind Passagiere.”
***** 694 Bewertungen
Zitat versenden  
„Es geht am End, es ist kein Zweifel,
der Liebe Glut, sie geht zum Teufel.”
***** 1288 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe"
„Es gibt keine reine Wahrheit, aber ebenso wenig einen reinen Irrtum.”
***** 1431 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Wahrheit"
„Es heißt nicht sterben, lebt man im Herzen der Menschen fort, die man verlassen muss.”
***** 1258 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"
„Es ist eine alte Geschichte
doch bleibt sie immer neu,
und wem sie just passieret,
dem bricht das Herz entzwei.”
Ein Jüngling liebt ein Mägdlein
***** 685 Bewertungen
Zitat versenden  
„Frau Unglück hat im Gegenteile dich liebefest ans Herz gedrückt; sie sagt, sie habe keine Eile, setzt sich zu dir ans Bett und strickt.”
***** 1491 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz, Unglück"
„Freund, hier sitzt und zählet
dir Papa den Brautschatz hin:
Wirf nun, was dich quälet,
fröhlich weg aus Herz und Sinn!
Du sollst die Tochter haben,
dich an ihrer Schönheit laben,
schön und bieder ist sie ja;
drum zähl nur immer fort, Papa!”
***** 1325 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Für Witze und Geldborger ist es heilsam, wenn sie uns unangemeldet überraschen.”
***** 695 Bewertungen
Zitat versenden  
„Für die Güte der Republik könnte man denselben Beweis anführen, den Boccaccio für die Religion anführt: Sie besteht trotz ihrer Beamten.”
***** 667 Bewertungen
Zitat versenden  
„Fürsten haben lange Arme, Pfaffen haben lange Zungen und das Volk hat lange Ohren.”
***** 700 Bewertungen
Zitat versenden  
„Hat man die Liebe durchgeliebt, fängt man die Freundschaft an.”
***** 1487 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe, Freundschaft"
„Hat versalzen dir die Suppe
deine Frau, bezähm die Wut,
sag ihr lächelnd: "Süße Puppe,
alles, was du kochst ist gut."”
***** 1274 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Ich glaube an den Fortschritt. Ich glaube, die Menschheit ist zur Glückseligkeit bestimmt.”
Deutschland bis Luther
***** 1350 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück"
„Ich grolle nicht, und wenn das Herz auch bricht.”
"Gedichte" (1822)
***** 1520 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Eitelkeit, Liebe"
„Ich unglückseliger Atlas! eine Welt
die ganze Welt der Schmerzen muss ich tragen!”
Buch der Lieder: Die Heimkehr 26
***** 736 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin.
Ein Märchen aus alten Zeiten, Das kommt mir nicht aus dem Sinn.
Gedichtsammlung "Die Heimkehr"
***** 681 Bewertungen
Zitat versenden  
„Im wunderschönen Monat Mai,
als alle Knospen sprangen,
da ist in meinem Herzen
die Liebe aufgegangen.
Im wunderschönen Monat Mai,
als alle Vögel sangen,
da hab' ich ihr gestanden
mein Sehnen und Verlangen.”
***** 1341 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe, Herz"
„In tollem Wahn hatt' ich dich einst verlassen;
ich wollte geh'n die ganze Welt zu Ende
und wollte seh'n, ob ich die Liebe fände,
um liebevoll die Liebe zu umfassen.
Die Liebe sucht ich auf allen Gassen,
vor jeder Türe streckt' ich aus die Hände
und bettelte um g'ringe Liebesspende –
und lachend gab man mir nur kaltes Hassen.
Und immer irrte ich nach Liebe, immer
nach Liebe, doch die Liebe fand ich nimmer
und kehrte um nach Hause, krank und trübe.
Doch da bist du entgegen mir gekommen,
und ach! was da in deinem Aug' geschwommen,
das war die süße, lang gesuchte Liebe.”
***** 1339 Bewertungen
„Jeder, der heiratet ist wie der Doge, der sich mit dem adriatischen Meer vermählt. Er weiß nicht, was drin ist, was er heiratet: Schätze, Perlen, Ungetüme, unbekannte Stürme.”
***** 1372 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Hochzeit"
„Kein Talent, doch ein Charakter.”
***** 691 Bewertungen
Zitat versenden  
„Lass sie betteln gehn, wenn sie hungrig sind.”
Die Grenadiere
***** 732 Bewertungen
Zitat versenden  
„Lehn' deine Wang' an meine Wang',
dann fließen die Tränen zusammen;
und an mein Herz drück' fest dein Herz,
dann schlagen zusammen die Flammen!
Und wenn in die große Flamme fließt
der Strom von unsern Tränen,
und wenn dich mein Arm gewaltig umschließt –
sterb' ich vor Liebessehnen!”
***** 1257 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Leise zieht durch mein Gemüt
liebliches Geläute,
klinge, kleines Frühlingslied,
kling hinaus ins Weite.
Zieh' hinaus bis an das Haus,
wo die Veilchen sprießen;
wenn du eine Rose schaust,
sag', ich lass sie grüßen.”
***** 1292 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Ostern"
„Man schreibt nicht so ausführlich,
wenn man den Abschied gibt.”
Neuer Frühling
***** 649 Bewertungen
Zitat versenden  
„Manchmal kommt mir in den Sinn,
nach Amerika zu segeln,
nach dem großen Freiheitsstall,
der bewohnt von Gleichheitsflegeln.”
Romanzero: "Jetzt wohin?"
***** 697 Bewertungen
Zitat versenden  
„Mein Magen hat wenig Sinn für Unsterblichkeit.”
***** 687 Bewertungen
Zitat versenden  
„Meine güldenen Dukaten,
sagt, wo seid ihr hingeraten?”
Romanzen 17
***** 1180 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Geld"
„Mir träumt': Ich bin der liebe Gott. ”
***** 1088 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gott"
„Nur der verwandte Schmerz entlockt uns die Träne und jeder weint eigentlich für sich selbst.”
***** 1206 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leid"
„Oh, dass ich große Laster säh,
Verbrechen blutig, kolossal,
nur diese satte Tugend nicht
und zahlungsfähige Moral!”
Anno 1829
***** 684 Bewertungen
Zitat versenden  
„Schmerzlicher als der Verlust durch den Tod ist der Verlust durch das Leben.”
***** 1715 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben, Leid, Tod"
„So ein paar grundgelehrte Zitate zieren den ganzen Menschen.”
***** 669 Bewertungen
Zitat versenden  
„Sowie einer kein Geld mehr hat, wird er Rothschilds Feind.”
***** 1177 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Geld"
„Und bist du erst mein eh'lich Weib,
dann bist du zu beneiden,
dann lebst du in lauter Zeitvertreib,
in lauter Plaisir und Freuden.
Und wenn du schiltst und wenn du tobst,
ich werd' es geduldig leiden;
doch wenn du meine Verse nicht lobst,
lass ich mich von dir scheiden.”
***** 1186 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Und da keiner wollte leiden, dass der andre für ihn zahle, zahlte keiner von den beiden.”
***** 685 Bewertungen
Zitat versenden  
„Und ein Narr wartet auf Antwort”
Die Nordsee 2, 7
***** 663 Bewertungen
Zitat versenden  
„Und mein Stamm sind jene Asra,
welche sterben, wenn sie lieben.”
Romanzero: Der Asra
***** 677 Bewertungen
Zitat versenden  
„Und scheint die Sonne noch so schön,
am Ende muss sie untergehn. ”
Buch der Lieder (1837)
***** 1752 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Natur, Schicksal, Tod"
„Was Prügel sind, weiß jeder; was Liebe ist, hat noch niemand herausgefunden.”
***** 1144 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe"
„Was schert mich Weib, was schert mich Kind!
Ich trage weit bessres Verlangen,
lass' sie betteln gehn, wenn sie hungrig sind.”
Die Grenadiere
***** 684 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wenn du aber gar nichts hast, ach, so lasse dich begraben, denn ein Recht zum Leben, Lump, haben nur, die etwas haben.”
Romanzero: Lazarus 1
***** 1077 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Wenn du eine Rose schaust, sag, ich lass sie grüßen.”
***** 1331 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Rose"
„Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.”
***** 639 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer uns vor nutzlosen Wegen warnt, leistet uns einen ebenso guten Dienst wie derjenige, der uns den rechten Weg anzeigt.”
***** 651 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wie klingen sie lieblich, wie klingen sie süß
die Märchen der alten Amme!”
Deutschland
***** 692 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wie vernünftige Menschen oft sehr dumm sind, so sind die Dummen manchmal sehr gescheit.”
***** 1218 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Dummheit"
„Wir begreifen die Ruinen nicht eher, als bis wir selbst Ruinen sind.”
Gedanken und Einfälle VI
***** 688 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wir können zuweilen selbst lächerlich werden, ohne selbst schuld zu sein.”
***** 693 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wüsste ich nicht, dass die Treue so alt ist wie die Welt, so würde ich glauben, ein deutsches Herz habe sie erfunden.”
***** 1111 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"