Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Hans Sachs
deutscher Meistersinger und Schriftsteller
Geboren 5.11.1494 in Nürnberg
Gestorben 19.1.1576 in Nürnberg


8 Zitate
Mensch, was du tust, bedenk das End,
Das wird die höchste Weisheit genennt.”
„Nach: Quidquid agis, prudenter agas et respica finem.”
***** 1063 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Weisheit"
„Bei groben Leuten wird man grob,
bei höflichen sinnt man auf Lob.
Drum soll ein junger Mensch sich halten
gern zu den zuchtbeflissenen Alten.”
***** 1306 Bewertungen
„Dass ewig Freud uns auferwachs, nach dem Elend, das wünscht Hans Sachs.”
***** 504 Bewertungen
Zitat versenden  
„Drum spar' die Liebe bis zur Ehe
und lieb' nur eine dann, verstehe:
dass dir dann Gegenlieb' erwachs'
von deinem Weibe, wünscht Hans Sachs.”
***** 1316 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe, Ehe"
„Ein Gegend heißt Schlaraffenland,
den faulen Leuten wohl bekannt.
Auch fliegen um (möget ihr glauben)
gebrat'ne Hühner, Gäns' und Tauben.”
***** 1565 Bewertungen
„Lass ab dein Klag
und hab' in dem allen Geduld,
tröst dich der Gottes Gnad und Huld,
der dir mancherlei Gab hat gegeben:
Voraus auf Erd so langes Leben,
das ist ein Gottes Gnad und Gab.
Deshalb lass dein Ungeduld ab,
trag frohmütig das Alter dein
mit all den Gebrechen sein.
Hast an Leib abgenommen du,
so hat dein Gemüt genommen zu
in Verstand, Bitten und Tugend;
darin übertriffst du die Jugend,
die sich in manches Unglück stürzt,
ihr oft das Leben selber kürzt.
Hast du gleich ein Unglück erlitten,
hast du doch ehrlich es durchstritten,
stehst wie ein triumphierend Pferd.
Des ist dein Alter ehrenwert,
standhaft, lobwürdig und ganz adelig,
das erhalt mir fortan untadelig,
lass ab die Klage dein.”
***** 1103 Bewertungen
„Legt ein, gebt euwer hilff und stewr
und lößt die seel auß dem Fegfewr!
Bald der guldin im Kasten klinget,
die Seel sich auff gen hymel schwinget.”
Die Wittenbergisch Nachtigall
***** 507 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wacht auf! Es nahet gen den Tag. Ich höre singen im grünen Hag ein wunnigliche Nachtigall.”
***** 507 Bewertungen
Zitat versenden