Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Wilhelm von Humboldt
deutscher Philosoph und Staatsmann
Geboren 22.6.1767 in Potsdam
Gestorben 8.4.1835 auf Schloss Tegel, Berlin


42 Zitate
Bilde dich selbst, und dann wirke auf andere durch das, was du bist!”
***** 623 Bewertungen
Zitat versenden  
Denken und Wissen sollten immer gleichen Schritt halten. Das Wissen bleibt sonst tot und unfruchtbar.”
***** 625 Bewertungen
Zitat versenden  
Freundschaft und Liebe bedürfen des Vertrauens, des tiefsten und eigentlichsten, aber bei großartigen Seelen nie der Vertraulichkeit.”
***** 594 Bewertungen
Zitat versenden  
Glück und Schmerzlosigkeit müssen wir dankbar annehmen und genießen, aber nie fordern.”
***** 1607 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück, Leid"
Leben wir allein für dieses Leben, so sind wir die elendesten aller erschaffenen Wesen.”
***** 1614 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Befriedigung des Bedürfnisses ist nur Abhilfe eines Übels, also immer etwas Negatives. Das wahre Vergnügen aber, körperlich und geistig, muss etwas Positives sein.”
***** 598 Bewertungen
Zitat versenden  
„Das Erste und Wichtigste im Leben ist, dass man sich selbst zu beherrschen sucht.”
***** 1410 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Das rechte ernstliche Streben ist ein halbes Erreichen.”
***** 600 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der Glückliche bedarf des Glaubens, um nicht übermütig zu werden, der Nichtglückliche aber als Halt und der Unglückliche, um nicht zu erliegen.”
Briefe an eine Freundin, 28. Januar 1827
***** 1365 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück"
„Der körperliche Zustand hängt sehr viel von der Seele ab. Man suche sich vor allem zu erheitern und von allen Seiten zu beruhigen.”
***** 591 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der tröstende Gedanke aber bleibt fort und fort, dass Gott auch widrige und schmerzliche Schicksale nur aus Liebe sendet, um unsere Gesinnungen zu läutern.”
***** 1348 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leid, Gott"
„Die Frische der Jugend ist die wahre Grundlage der Ehe.”
***** 593 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die Ruhe ist die natürliche Stimmung eines wohlgeregelten, mit sich einigen Herzens.”
***** 1162 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Herz"
„Die Sehnsucht nach wahrer Freundschaft und Liebe ist das Vorrecht zarter und gebildeter Seelen.”
***** 1384 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Freundschaft"
„Diejenige Regierung ist die beste, die sich überflüssig macht.”
***** 633 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ein Gemüt, das sich meist in Heiterkeit erhält, ist schon darum so schön, weil es immer auch ein genügsames und anspruchsloses ist.”
***** 592 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ergebung und Genügsamkeit sind es vor allem, die sicher durch das Leben führen.”
***** 602 Bewertungen
Zitat versenden  
„Es gibt nur eine Gesundheit
und eine Menge von Krankheiten.”
***** 1336 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gesundheit"
„Es hat immer einen unendlichen Nutzen, sich so zu gewöhnen, dass man sich selbst zu einem beständigen Gegenstand seines Nachdenkens macht.”
***** 592 Bewertungen
Zitat versenden  
„Es ist des Menschen würdig, was im Laufe der Natur liegt, auch natürlich zu nehmen.”
***** 1245 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Natur"
„Es ist doch wirklich wahr, dass wo die heitere Ruhe gestört ist, die Harmonie des Lebens nicht rein und voll erklingt.”
***** 1343 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Es ist ebenso nutzlos als töricht, sich nicht in das Unabänderliche ruhig und still zu fügen.”
***** 587 Bewertungen
Zitat versenden  
„Es ist mir, als kenne man nicht das ganze Leben, wenn man nicht den Tod gewissermaßen in den Kreis einschließt.”
***** 1524 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tod, Leben"
„Es ist sichtbar ein Vorzug des Alters, den Dingen der Welt ihre materielle Schärfe und Schwere zu nehmen und sie mehr in das innere Licht der Gedanken zu stellen, wo man sie in größerer, immer beruhigender Allgemeinheit übersieht.”
***** 1113 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Weisheit"
„Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu verleihen vermag.”
***** 607 Bewertungen
Zitat versenden  
„Es kann ein Liberaler Minister sein, aber deshalb ist er noch kein liberaler Minister.”
***** 596 Bewertungen
Zitat versenden  
„Gewiss ist es fast noch wichtiger, wie der Mensch das Schicksal nimmt, als wie es ist.”
***** 1168 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Schicksal"
„Ich genieße alles dankbar, was von außen kommt, aber ich hänge an nichts.”
***** 608 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ich finde das Alter nicht arm an Freuden; Farben und Quellen der Freunden sind nur anders.”
***** 1316 Bewertungen
„Ideen sind ja nur das einzig wahrhaft Bleibende im Leben.”
***** 1376 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Jeder Mensch trägt eigentlich, wie gut er sei,
einen noch besseren Menschen in sich,
der sein viel eigentlicheres Selbst ausmacht.”
Briefe an eine Freundin, 2. Dezember 1822
***** 623 Bewertungen
Zitat versenden  
„Man kann nicht Heiterkeit moralisch gebieten, aber nichtsdestoweniger ist sie die Krone schöner Sittlichkeit.”
***** 606 Bewertungen
Zitat versenden  
„Meiner Idee nach ist Energie die erste und einzige Tugend des Menschen.”
***** 1084 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tugend"
„Nie ist das menschliche Gemüt heiterer gestimmt, als wenn es seine richtige Arbeit gefunden hat.”
***** 1416 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Arbeit"
„Niemand kann den Schleier wegziehen, den die Vorsehung gewiss mit tiefer Weisheit über das Jenseits gezogen.”
***** 601 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ohne Sicherheit vermag der Mensch weder seine Kräfte auszubilden noch die Frucht derselben zu genießen; denn ohne Sicherheit ist keine Freiheit.”
***** 606 Bewertungen
Zitat versenden  
„So gewöhnt man sich an alles, und viele Schrecknisse sind es größtenteils nur in der Einbildung.”
***** 612 Bewertungen
Zitat versenden  
„Was aber die Gesundheit betrifft, so gehören die Badereisen zum Teil auch zu den Moden der Ärzte.”
Briefe an eine Freundin 72. Br., Tegel, d. 12. Juni 1827
***** 1257 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gesundheit"
„Was nicht im Menschen ist, kommt auch nicht von außen in ihn hinein.”
Briefe an eine Freundin 1, Abt. 88. Brief
***** 591 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer sich heiter zu erhalten sucht, der sorgt nicht bloß für sein Glück, sondern er übt wirklich eine Tugend.”
***** 1418 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück, Tugend"
„Wie wenig ist am Ende der Lebensbahn daran gelegen, was wir erlebten, und wie unendlich viel, was wir daraus machten.”
***** 975 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Zur Beruhigung des Gemüts trägt angemessene Beschäftigung viel bei.”
Briefe an eine Freundin, 33. Br.
***** 625 Bewertungen
Zitat versenden