Zitate von einer Person / gleicher Herkunft

Hier gehts zurück zur Herkunftsauswahl.

Wilhelm Busch
deutscher Dichter, Zeichner und Maler
Geboren 15.4.1832 in Wiedensahl
Gestorben 9.1.1908 in Mechtshausen


115 Zitate
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.”
***** 1809 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Dummheit, Gedanken"
Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend auf's Gemüt.”
***** 1457 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Dummheit"
Entrüstung ist ein erregter Zustand der Seele, der meist dann eintritt, wenn man erwischt wird.”
***** 872 Bewertungen
Zitat versenden  
Geboren ward er ohne Wehen
bei Leuten, die mit Geld versehen.
Er schwänzt die Schule, lernt nicht viel,
hat Glück bei Weibern und im Spiel,
nimmt eine Frau sich, eine schöne,
erzeugt mit ihr zwei kluge Söhne,
hat Appetit, kriegt einen Bauch,
und einen Orden kriegt er auch,
und stirbt nachdem er aufgespeichert
ein paar Milliönchen, hoch betagt;
obgleich ein jeder weiß und sagt:
Er war mit Dummerjan geräuchert!”
***** 1357 Bewertungen
Liebe – sagt man schön und richtig –
ist ein Ding, das äußerst wichtig.
Nicht nur zieht man in Betracht,
was man selber damit macht,
nein, man ist in solchen Sachen
auch gespannt, was andre machen.”
***** 1255 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
Musik wird oft nicht schön gefunden,
weil sie stets mit Geräusch verbunden.”
Dideldum
***** 838 Bewertungen
Zitat versenden  
Nörgeln ist das Allerschlimmste,
keiner ist davon erbaut;
keiner fährt, und wär's der Dümmste,
gern aus seiner werten Haut.”
***** 795 Bewertungen
Zitat versenden  
Opportunist: Jenachdemer.”
***** 823 Bewertungen
Zitat versenden  
Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.”
Abenteuer eines Junggesellen
***** 1518 Bewertungen
Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber den Intoleranten.”
***** 818 Bewertungen
Zitat versenden  
Vater werden ist nicht schwer,
Vater sein dagegen sehr.
Ersteres wird gern geübt,
weil es allgemein beliebt.
Selbst der Lasterhafte zeigt,
dass er gar nicht abgeneigt;
nur er will mit seinen Sünden
keinen guten Zweck verbinden,
sondern, wenn die Kosten kommen,
fühlet er sich angstbeklommen.
Dieserhalb besonders scheut
er die fromme Gastlichkeit,
denn ihm sagt ein stilles Grauen:
Das sind Leute, welche trauen.”
***** 1249 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Geburt"
„Aber hier, wie überhaupt,
kommt es anders, als man glaubt.”
***** 813 Bewertungen
Zitat versenden  
„Abscheuliches Mädchen, verlasse das Haus!”
Herr und Frau Knopp
***** 783 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ach man will auch hier schon wieder nicht so wie die Geistlichkeit.”
Pater Filucius
***** 791 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ach, dass der Mensch so häufig irrt
und nie recht weiß, was kommen wird.”
***** 798 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ach, der Tugend schöne Werke,
gerne möcht ich sie erwischen.
Doch ich merke, doch ich merke,
immer kommt mir was dazwischen.”
***** 1181 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tugend"
„Als ich in Jugendtagen
noch ohne Grübelei,
da meint ich mit Behagen,
mein Denken wäre frei.
Seitdem hab ich die Stirne
oft auf die Hand gestützt
und fand, dass im Gehirne
ein harter Knochen sitzt.
Mein Stolz, der wurde kleiner.
Ich merkte mit Verdruss:
Es kann doch unsereiner
nur denken wie er muss.”
***** 1250 Bewertungen
„Als mir die Zeit entgegen kam,
erschien sie mir hübsch wundersam
und angenehm und lecker.
Sie ging vorüber, und o weh!
Nun, da ich sie von hinten seh,
bemerk ich ihren Höcker.”
***** 1209 Bewertungen
„Also hat es dir gefallen
hier in dieser schönen Welt,
so dass das Vondannenwallen
Dir nicht sonderlich gefällt.
Lass dich das doch nicht verdrießen.
Wenn du wirklich willst und meinst,
wirst du wieder aufersprießen;
nur nicht ganz genau wie einst.
Aber, Alter, das bedenke,
dass es hier doch manches gibt,
zum Exempel Gicht und Ränke,
was im Ganzen unbeliebt.”
***** 1245 Bewertungen
„Also spricht der Fatalist:
Du musst werden, wie du bist.
Widerstreben ist vergebens.
Der Gebieter allen Lebens
gab dir schon von Anbeginn
deinen Wunsch und Eigensinn,
bald mit ja und bald mit nein,
gerade so und so zu sein.”
***** 1244 Bewertungen
„Aufsteigend musst du dich bemühen,
doch ohne Mühe sinkest du.
Der liebe Gott muss immer ziehen,
dem Teufel fällt's von selber zu.”
***** 1345 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Taufe"
„Da kommt mir eben so ein Freund
mit einem großen Zwicker.
Ei, ruft er, Freundchen, wie mir scheint,
Sie werden immer dicker.
Ja, ja, man weiß oft selbst nicht wie,
so kommt man in die Jahre;
Pardon, mein Schatz, hier haben Sie
Schon eins, zwei graue Haare! –
Hinaus, verdammter Kritikus,
sonst schmeiß ich dich in Scherben,
du Schlingel willst mir den Genuss
der Gegenwart verderben!”
***** 1227 Bewertungen
„Da lob ich mir die Höflichkeit,
das zierliche Betrügen:
Du weißt Bescheid, ich weiß Bescheid,
und allen macht's Vergnügen.”
***** 803 Bewertungen
Zitat versenden  
„Dann wird's aber auch gemütlich,
täglich, stündlich und minütlich
darf man nun vereint zu zwein
Arm in Arm spazieren gehn.”
***** 798 Bewertungen
Zitat versenden  
„Das Gute – dieser Satz steht fest – ist stets das Böse, was man lässt.”
Die fromme Helene (1872)
***** 757 Bewertungen
Zitat versenden  
„Das weiß ein jeder,
wer's auch fei,
gesund und stärkend
ist das Ei!”
***** 1299 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Ostern"
„Dass sie von dem Sauerkohle
eine Portion sich hole,
wofür sie besonders schwärmt,
wenn er wieder aufgewärmt.”
***** 1460 Bewertungen
„Dem Glücklichen schlägt kein Gewissen.”
***** 1432 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Glück"
„Der alte Junge ist gottlob
noch immer äußerst rührig;
er lässt nicht nach, er tut als ob,
wenn schon die Sache schwierig.
Wie wonnig trägt er Bart und Haar,
wie blinkt der enge Stiefel.
Und bei den Damen ist er gar
ein rechter böser Schliefel.
Beschließt er dann des Tages Lauf,
so darf er sich verpusten,
setzt seine Zipfelkappe auf
und muss ganz schrecklich husten.”
***** 1186 Bewertungen
„Der Mensch wird schließlich mangelhaft,
die Locke wird hinweggerafft.”
***** 768 Bewertungen
Zitat versenden  
„Der alte Förster Püsterich,
der ging nach langer Pause
mal wieder auf den Schnepfenstrich
und brachte auch eine nach Hause.
Als er sie nun gebraten hätt,
da tät ihn was verdreußen;
das Tierlein roch wie sonst so nett,
nur konnt er's nicht recht mehr beißen.
Ach ja! So seufzt er wehgemut
und wischt sich ab die Träne.
die Nase wär' soweit noch gut,
nur bloß es fehlen die Zähne.”
***** 1246 Bewertungen
„Der Beste muss mitunter lügen,
zuweilen tut er's mit Vergnügen.”
***** 1231 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Lüge"
„Die Tugend will nicht immer passen,
im Ganzen lässt sie etwas kalt.
Und dass man eine unterlassen,
vergisst man bald.
Doch schmerzlich denkt manch alter Knaster,
der von vergangnen Zeiten träumt,
an die Gelegenheit zum Laster,
die er versäumt.”
***** 1260 Bewertungen
„Die Welt, obgleich sie wunderlich,
ist gut genug für dich und mich.”
Aphorismen und Reime
***** 795 Bewertungen
Zitat versenden  
„Die erste alte Tante sprach:
"Wir müssen nun auch dran denken,
was wir zu ihrem Namenstag
dem guten Sophiechen schenken."
Darauf die zweite Tante kühn:
"Ich schlage vor, wir entscheiden,
uns für ein Kleid in Erbsengrün,
das mag Sophiechen nicht leiden."
Der dritten Tante war das recht:
"Ja", sprach sie, "mit gelben Ranken!
Ich weiß, sie ärgert sich nicht schlecht
und muss sich auch noch bedanken."”
***** 1363 Bewertungen
„Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.”
***** 1642 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben, Liebe"
„Die Welt ist wie Brei. Zieht man den Löffel heraus, und wär's der größte, gleich klappt die Geschichte wieder zusammen, als ob gar nichts passiert wäre.”
Eduards Traum
***** 773 Bewertungen
Zitat versenden  
„Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich.”
***** 765 Bewertungen
Zitat versenden  
„Diogenes der Weise aber kroch ins Fass
und sprach: "Ja, ja, das kommt von das!"”
***** 760 Bewertungen
Zitat versenden  
„Doch jeder Jüngling hat wohl mal
'n Hang für's Küchenpersonal!”
Die fromme Helene
***** 836 Bewertungen
Zitat versenden  
„Doch schmerzlich denkt manch alter Knaster,
der von vergangenen Zeiten träumt,
an die Gelegenheit zum Laster,
die er versäumt.”
***** 745 Bewertungen
Zitat versenden  
„Drei Wochen war der Frosch so krank!
Jetzt raucht er wieder, Gott sei Dank!”
Die beiden Enten und der Frosch
***** 781 Bewertungen
Zitat versenden  
„Drum lebe mäßig, denke klug, wer nichts gebraucht, der hat genug.”
***** 816 Bewertungen
Zitat versenden  
„Drum soll ein Kind die weisen Lehren
der alten Leute hoch verehren!
Die haben alles hinter sich
und sind, gottlob! recht tugendlich!”
***** 1629 Bewertungen
„Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
***** 1419 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Dummheit"
„Eh' man auf die Welt gekommen
und noch so still vorlieb genommen,
da hat man noch bei nichts was bei;
man schwebt herum, ist schuldenfrei,
hat keine Uhr und keine Eile,
Und äußerst selten Langeweile.
Allein, man nimmt sich nicht in Acht
und schlupp! ist man zur Welt gebracht. ”
***** 1222 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Geburt"
„Ehedem, getreu und fleißig,
tat er manchen tiefen Zug.
Erst nachdem er zweimal dreißig,
sprach er: Jetzo sei's genug!
Von den Taten, wohl vollbrungen,
liebt das Alter auszuruhn,
und nun ist es an den Jungen,
gleichfalls ihre Pflicht zu tun.”
***** 1381 Bewertungen
„Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt, ist ein gebundenes, schlafendes,
harmloses Tierchen, welches keinem was zuleide tut. Wer ihm die Nase nicht
gerade zwischen die Kiefern steckt, den beißt es auch nicht.
***** 1245 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tiere"
„Ein gutes Tier
ist das Klavier,
still, friedlich und bescheiden.
Und muss dabei
doch vielerlei
erdulden und erleiden.”
***** 1465 Bewertungen
„Ein Haar in der Suppe missfällt uns sehr,
selbst wenn es vom Haupt der Geliebten wär.”
***** 801 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ein Irrtum, welcher sehr verbreitet
und manchen Jüngling irreleitet,
ist der: dass Liebe eine Sache,
die immer viel Vergnügen mache.”
***** 1132 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe"
„Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt.”
***** 796 Bewertungen
Zitat versenden  
„Eins – zwei – drei! Im Sauseschritt
läuft die Zeit! Wir laufen mit.”
***** 1323 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Zeit"
„Endlich baut ich eine Hütte.
Still nun zwischen ihren Wänden
sitz ich in der Welten Mitte,
unbekümmert um die Enden.”
***** 1367 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Umzug"
„Enthaltsamkeit ist das Vergnügen
an Sachen, welche wir nicht kriegen.”
***** 793 Bewertungen
Zitat versenden  
„Er liebte sie in aller Stille,
bescheiden, schüchtern und von fern
schielt er ihr nach durch seine Brille
und hat sie doch so schrecklich gern.
Ein Mücklein, welches an der Nase
des schönen Kindes saugend saß,
ertränkte sich in seinem Glase,
es schmeckt ihm fast wie Ananas.
Sie hatte Haare wie 'ne Puppe,
so unvergleichlich blond und kraus.
Einst fand er eines in der Suppe
und zog es hochbeglückt heraus.
Er rollt es auf zu einem Löckchen,
hat's in ein Medaillon gelegt.
Nun hängt es unter seinem Röckchen,
da, wo sein treues Herze schlägt.”
***** 1222 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Es ist doch ein himmlisches Vergnügen,
sein rundes Mädel herzukriegen
und rundherum und auf und nieder
im schönen Wechselspiel der Glieder
die ahnungsvolle Lust zu üben,
die alle schätzen, welche lieben.”
***** 1134 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Liebe"
„Es ist ein Brauch von alters her:
Wer Sorgen hat, hat auch Likör.”
Die fromme Helene
***** 1453 Bewertungen
„Früher, da ich unerfahren
und bescheidner war als heute,
hatten meine höchste Achtung
andre Leute.
Später traf ich auf der Weide
außer mir
noch mehr Kälber,
und nun schätz' ich, sozusagen,
erst mich selber.”
***** 1244 Bewertungen
„Gar sehr verzwickt ist diese Welt
mich wundert's, dass sie wem gefällt.”
***** 1252 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Welt"
„Gehabte Schmerzen – die hab' ich gern.”
Abenteuer eines Junggesellen
***** 1219 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leid"
„Gewissheit gibt allein die Mathematik. Aber leider greift sie nur den Oberrock der Dinge.”
***** 1267 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Mathematik"
„Gute Tiere, spricht der Weise,
musst du züchten, musst du kaufen,
doch die Ratten und die Mäuse
kommen ganz von selbst gelaufen.”
***** 1211 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tiere"
„Halt dein Rösslein nur im Zügel,
kommst ja doch nicht allzu weit,
hinter jedem neuen Hügel
dehnt sich die Unendlichkeit.
Nenne niemand dumm und säumig,
der das Nächste recht bedenkt.
Ach, die Welt ist so geräumig,
und der Kopf ist so beschränkt.”
***** 1242 Bewertungen
„Hartnäckig weiter fließt die Zeit:
Die Zukunft wird Vergangenheit.
Von einem großen Reservoir
Ins andre rieselt Jahr um Jahr;
und aus den Fluten taucht empor
der Menschen buntgemischtes Corps.
Sie plätschern, traurig oder munter,
´n bissel rum, dann gehen´s unter.
Und werden, ziemlich abgekühlt,
Für längre Zeit hinweggespült.”
***** 1203 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tod"
„Hoch ist hier Frau Böck zu preisen!
Denn ein heißes Bügeleisen,
auf den kalten Leib gebracht,
hat es wieder gut gemacht.”
Max und Moritz
***** 744 Bewertungen
Zitat versenden  
„Hätt einer auch fast mehr Verstand
als wie die drei Weisen aus Morgenland
und ließe sich dünken, er wär wohl nie
dem Sternlein nachgereist wie sie;
dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
seine Lichtlein wonniglich scheinen läßt,
fällt auch auf sein verständig Gesicht,
er mag es merken oder nicht,
ein freundlicher Strahl
des Wundersternes von dazumal.”
***** 1390 Bewertungen
„Ich bin ein Pessismist für die Gegenwart, aber ein Optimist für die Zukunft.”
***** 796 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ich meine doch, so sprach er mal,
die Welt ist recht pläsierlich.
Das dumme Geschwätz von Schmerz und Qual
erscheint mir ganz ungebührlich.
Mit reinem, kindlichem Gemüt
genieß ich, was mir beschieden,
und durch mein ganzes Wesen zieht
ein himmlischer Seelenfrieden. –
Kaum hat er diesen Spruch getan,
Aujau! so schreit er kläglich.
Der alte hohle Backenzahn
wird wieder mal unerträglich.”
***** 1255 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Genesung"
„In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat.”
***** 779 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ja, selig ist der fromme Christ,
wenn er nur gut bei Kasse ist.”
Der Geburtstag, Finale
***** 785 Bewertungen
Zitat versenden  
„Je älter man wird, je hastiger tritt sie einem auf die Hacken,
die Zeit, die so genannte.”
***** 1251 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Zeit"
„Jedes legt noch schnell ein Ei und dann kommt der Tod herbei.”
Max und Moritz
***** 1191 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tod"
„Kaum hat mal einer ein Bissel was,
gleich gibt's welche, die ärgert das.”
Fips, der Affe 8
***** 808 Bewertungen
Zitat versenden  
„Klatschen heißt: andrer Leute Sünden beichten.”
***** 1297 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Sünde"
„Lass ihn im Galoppe tollen,
reite ruhig deinen Trab!
Ein zu ungestümes Wollen
wirft von selbst den Reiter ab.”
***** 1271 Bewertungen
„Lieben Sie das Ideale oder das Reale? Man lebt und hofft.”
***** 760 Bewertungen
Zitat versenden  
„Man erwirbt keine Freunde, man erkennt sie.”
***** 1343 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Freundschaft"
„Man ist ja von Natur kein Engel,
vielmehr ein Welt- und Menschenkind,
und rings umher ist ein Gedrängel
von solchen, die dasselbe sind.”
***** 1233 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Geburt"
„Mancher gibt sich viele Müh'
mit dem lieben Federvieh;
einesteils der Eier wegen,
welche diese Vögel legen,
zweitens: weil man dann und wann
einen Braten essen kann;
drittens aber nimmt man auch
ihre Federn zum Gebrauch.”
***** 1439 Bewertungen
„Max und Moritz ihrerseits fanden darin keinen Reiz.”
Max und Moritz
***** 764 Bewertungen
Zitat versenden  
„Mein Sohn, hast du allhier auf Erden
dir vorgenommen, was zu werden,
sei nicht zu keck;
und denkst du, sei ein stiller Denker.
nicht leicht befördert wird der Stänker.
Mit Demut salbe deinen Rücken,
voll Ehrfurcht hast du dich zu bücken,
musst heucheln, schmeicheln, musst dich fügen,
denn selbstverständlich nur durch Lügen
kommst du vom Fleck.
O tu´s mit Eifer, tu´s geduldig,
bedenk, was du dir selber schuldig.
das Gönnerherz wird sich erweichen,
und wohl verdient wirst du erreichen
den guten Zweck.”
***** 1212 Bewertungen
„Meines Lebens schönster Traum
hängt an diesem Apfelbaum.”
Max und Moritz
***** 1365 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Leben"
„Meist in Wagen, die nicht federn,
selten nur auf Gummirädern,
fährt der Mensch durch diese Welt,
bis er in die Grube fällt.”
***** 1256 Bewertungen
„Meistens hat, wenn zwei sich scheiden, einer etwas mehr zu leiden.”
***** 770 Bewertungen
Zitat versenden  
„Mur mit großer Traurigkeit
bleibt er vor dem Spiegel stehn,
um sein Bildnis zu besehn.”
***** 1240 Bewertungen
„O wie lieblich, o wie schicklich,
sozusagen herzerquicklich,
ist es doch für eine Gegend,
wenn sich Leute, die vermögend,
außerdem mit sich zufrieden,
aber von Geschlecht verschieden,
wenn nun dieses, sag ich, ihre
dazu nötigen Papiere,
sowie auch die Haushaltsachen,
endlich mal in Ordnung machen
und in Ehren und beizeiten
hin zum Standesamte schreiten.
Wie es denen welche lieben,
vom Gesetze vorgeschrieben.
Dann ruft jeder freudiglich:
"Gott sei Dank! Sie haben sich!"”
***** 1138 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Oder gar ein Knopf der Hose
abgerissen oder lose
wie und wo und was es sei,
hinten, vorne, einerlei,
alles macht der Meister Böck,
denn das ist sein Lebenszweck.”
***** 791 Bewertungen
Zitat versenden  
„Oft ist das Denken schwer, indes das Schreiben geht auch ohne es.
***** 1412 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Gedanken"
„Ohne ihn war nichts zu machen,
keine Stunde war er frei.
Gestern, als sie ihn begruben,
war er richtig auch dabei.”
***** 737 Bewertungen
Zitat versenden  
„Ratsam ist und bleibt es immer
für ein junges Frauenzimmer,
einen Mann sich zu erwählen und
womöglich zu vermählen.
Erstens: will es so der Brauch.
Zweitens: will man's selber auch.
Drittens: Man bedarf der Leitung
und der männlichen Begleitung;
weil bekanntlich manche Sachen,
welche große Freude machen,
Mädchen nicht allein verstehen;
als da ist: Ins Wirtshaus gehn. –
Freilich oft, wenn man auch möchte,
findet sich nicht gleich der Rechte;
und derweil man so allein,
sucht man sonst, sich zu zerstreu'n.”
***** 1163 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Sage nie: Dann soll's geschehen!
Öffne dir ein Hinterpförtchen
durch "vielleicht", das nette Wörtchen,
oder sag: Ich will mal sehen.”
***** 729 Bewertungen
Zitat versenden  
„Schmiegsam, biegsam, mild und mollig ist der Strumpf, denn er ist wollig.”
***** 724 Bewertungen
Zitat versenden  
„Seht, da ist die Witwe Bolte,
die das auch nicht gerne wollte.”
Max und Moritz (1865)
***** 770 Bewertungen
Zitat versenden  
„Seid mir nur nicht gar zu traurig,
dass die schöne Zeit entflieht,
dass die Welle kühl und schaurig
uns in ihre Wirbel zieht;
dass des Herzens süße Regung,
dass der Liebe Hochgenuss,
jene himmlische Bewegung,
sich zur Ruh begeben muss.
Lasst uns lieben, singen, trinken,
und wir pfeifen auf die Zeit;
selbst ein leises Augenwinken
zuckt durch alle Ewigkeit.”
***** 1247 Bewertungen
„Sein Prinzip ist überhaupt:
was beliebt, ist auch erlaubt;
denn der Mensch als Kreatur
hat von Rücksicht keine Spur.”
***** 808 Bewertungen
Zitat versenden  
„Sie hat nichts und du desgleichen;
dennoch wollt ihr, wie ich sehe,
zu dem Bund der heil'gen Ehe
euch bereits die Hände reichen.
Kinder, seid ihr denn bei Sinnen?
Überlegt euch das Kapitel!
Ohne die gehör'gen Mittel
soll man keinen Krieg beginnen.”
***** 1131 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Sokrates, der alte Greis,
sagte oft in tiefen Sorgen:
Ach, wie viel ist doch verborgen,
was man immer noch nicht weiß.
Und so ist es. – Doch indessen
darf man eines nicht vergessen:
eines weiß man doch hienieden,
nämlich, wenn man unzufrieden.”
***** 757 Bewertungen
Zitat versenden  
„Spare deine guten Lehren
für den eigenen Genuss.
Kaum auch wirst du wen bekehren,
zeigst du, wie man's machen muss.”
***** 1189 Bewertungen
„Stets äußert sich der Weise leise,
vorsichtig und beziehungsweise.”
***** 1078 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Weisheit"
„Tugend will ermuntert sein,
Bosheit kann man schon allein.”
Plisch und Plum 7
***** 1211 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tugend"
„Und die Moral von der Geschicht',
bad' zwei in einer Wanne nicht.”
***** 773 Bewertungen
Zitat versenden  
„Und hier besiegeln diese zwei
sich dauerhafte Lieb und Treu.
Hoch ist der Liebe süßer Traum,
erhaben über Zeit und Raum.”
***** 1133 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Hochzeit"
„Und wird auch mal der Himmel grauer,
wer voll Vertrauen die Welt besieht,
den freut es, wenn ein Regenschauer
mit Sturm und Blitz vorüberzieht.”
***** 1239 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Genesung"
„Viel Freude macht, wie männiglich bekannt,
für Mann und Weib der heilige Ehestand!
Und lieblich ist es für den Frommen,
der die Genehmigung dazu bekommen,
wenn er sodann nach der üblichen Frist
glücklicher Vater und Mutter ist.”
***** 1196 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Reim - Geburt"
„Was hilft es dir, damit zu prahlen,
dass du ein freies Menschenkind?
Musst du nicht pünktlich Steuern zahlen,
obwohl sie dir zuwider sind?”
***** 629 Bewertungen
Zitat versenden  
„Was ist am schwersten zu erreichen? Dass man sich selber hinter die Schliche kommt!”
***** 601 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wenn alles sitzen bliebe,
was wir in Hass und Liebe
so voneinander schwatzen;
wenn Lügen Haare wären,
wir wären rau wie Bären
und hätten keine Glatzen.”
***** 1176 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Lüge"
„Wer zusieht, sieht mehr, als wer mitspielt.”
***** 603 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer in Glaubenssachen den Verstand befragt, kriegt unchristliche Antworten.”
***** 1262 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Verstand"
„Wer nicht auf gute Gründe hört,
dem werde einfach zugekehrt
die Seite, welche wir benützen
um drauf zu liegen und zu sitzen.”
***** 626 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wer sagt, die ganze Welt sei schlecht,
der wohl nur so ziemlich recht.”
***** 988 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Welt"
„Wirklich, er war unentbehrlich!
Überall, wo was geschah
zu dem Wohle der Gemeinde,
er war tätig, er war da.”
***** 629 Bewertungen
Zitat versenden  
„Wonach du sehnlich ausgeschaut,
es wurde dir beschieden.
Du triumphierst und jubelst laut:
Jetzt hab ich endlich Frieden!
Ach, Freundchen, rede nicht so wild,
bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt,
kriegt augenblicklich Junge.”
***** 1200 Bewertungen
„Zur Tugend, wie man zu sagen pflegt,
ist eigentlich keiner recht aufgelegt.”
***** 1136 Bewertungen
Zitat versenden   Thema "Tugend"